Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/anna.in.indien

Gratis bloggen bei
myblog.de





GOA

 

zugfahren in indien begeisterte mich...an die 37 stunden sind wir von pushkar richtung sueden gefahren, sassen in den offenen zugtueren und haben uns den fahrtwind um die nase wehen lassen, waehrend sich draussen die landschaft immer mehr veraenderte...gruengruen wurde es, mit palmen und zuckerrohrlandschaften, kleinen tipis auf den feldern, winkenden menschen an den gleisen. besonders ist es, wenn der zug ueber eine bruecke fahert und deine beine aus der tuer baumeln: du sitzst direkt ueber dem fluss!

jetzt wohne ich in einer kleinen huette direkt am strand, hoere tag und nacht das rauschen des ozeans und bluehe. [ersteinmal schock ueber das was ich in der nacht aus dem bus auf dem weg nach arambol sah: touristenhochburg. "aerger" darueber, dass man hier die gleichen fehler begeht wie in anderen laendern, die touristisch erschlossen wurden- alles wird zubetoniert, riesige hotels errichtet und der westliche einfluss ist immens. fuer mich ist das kein integrierter tourismus, der sowohl dem land hilft und gleichzeitig aber auch die authenzitaet bewahrt.] arambol ist allerdings recht shanti und jaa, ich geniesse.

kuehe am strand, delfine beobachten, meditatives muschelsammeln, fruechteessen ohne ende, mit dem moped die landschaft erkunden, zum ersten mal so viele palmen sehen, kleine feste und viele bekannte menschen wiedersehen.

 

17.11.06 08:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung